Bericht Jahreshauptversammlung 2021

Text: Eichstätter Kurier

Vorfreude auf das Jahr 2022

Feuerwehr Wellheim: Großes Fest zum 150-jährigen Bestehen – 24 Einsätze im vergangenen Jahr

Nach zwei Jahren reduziertem Programm bei der Feuerwehr Wellheim-Konstein gibt es nun einen Lichtblick: Im August 2022 soll das Feuerwehrfest endlich stattfinden. Bei der 150. Jahresversammlung standen neben den Planungen Neuwahlen auf der Tagesordnung.
Ein Großteil des Vorstands wurde im Amt bestätigt. So bleibt Stefan Scharnagl der Vorsitzende, Steffen Müller ist weiterhin sein Stellvertreter. Laura Husterer folgt auf Christian Brandl als Schriftführerin, Markus Schröter ist Zweiter Schriftführer. Bei den Kassierern sind Richard Lautner und Holger Lipke wiedergewählt. Der Aktivensprecher bleibt Florian Feiner, für die Passiven ist dies weiterhin Willi Engelhardt. Neben dem bisherigen Kassenprüfer Thomas Raba ist Thomas Leitmayr neu hinzugekommen.

In seinem Jahresbericht blickte Stefan Scharnagl auf zwei schwierige Jahre seit der jüngsten Versammlung zurück. Anfang 2020 fand noch eine Skifahrt nach Ehrwald statt und die Teilnahme mit einem eigenen Wagen am Faschingsumzug in Konstein. Danach waren wegen Corona keine Übungen und große Vereinsaktivitäten mehr möglich. Das für Juni 2021 geplante Feuerwehrfest musste auf August 2022 verschoben werden. Jedoch lag, soweit durch Corona möglich, das Vereinsleben nicht komplett brach, erklärte er. So fuhr der Nikolaus zu Kindern, um ihnen eine kleine Freude zu bereiten, die Festdamen veranstalteten ein Feuerwehrfest und eine Cocktailparty, beides „To go“. Außerdem boten sie eine Lieferung von Frühstücksboxen an. Er zeigte sich stolz auf Festdamen, die durch ihre Cocktailparty und einen Spendenaufruf für die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Feuerwehrkameraden aus Altenahr über 3500 Euro zusammenbekommen haben. Mittlerweile laufen die Übungen wieder an, Veranstaltungen finden, so gut es geht, wieder statt. Als Höhepunkt für das nächste Jahr nannte er das verlegte Feuerwehrfest, das von 5. bis 7. August geplant ist. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Die „Troglauer Buam“ sind der musikalische Headliner.
Nach lobenden Grußworten des Wellheimer Bürgermeisters Robert Husterer, zeigte sich die Kreisfeuerwehrführung stolz, welche Kreativität die Feuerwehr bei Veranstaltungen trotz den Corona-Einschränkungen an den Tag gelegt habe. „Schön zu sehen, wie Gemeinschaft auch unter diesen Bedingungen funktioniert“, lautete das Credo.

Der Kommandant der Feuerwehr Wellheim-Konstein, Markus Neumann, gab einen Überblick der Tätigkeiten der Aktivengruppe im Jahr 2020. Die Stärke der Wehr betrug insgesamt 53 Kameraden und Kameradinnen, darunter ein Verbandsführer, drei Zugführer, außerdem 13 Gruppenführer, 14 Maschinisten, 20 Atemschutzgeräteträger und ein Brandschutzerzieher. Die Jugendgruppe hat vier weibliche und 18 männliche Anwärter.
Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 24 Einsätze mit 587 Stunden, so Neumann weiter. Darunter fielen zwei Brände, 17 technische Hilfeleistungen sowie ein ABC-Gefahrstoff-Einsatz. Ebenso stellte die Feuerwehr eine Sicherheitswache für den Eröffnungsball und das Gardetreffen, außerdem beim Faschingsumzug Konstein.
Nur fünf Übungen konnten 2020 durchgeführt werden. Die gemeinsame Großübung zur Brandschutzwoche in Gammersfeld zusammen mit den Feuerwehren Gammersfeld, Hard und Biesenhard musste wegen Corona ausfallen. Im Oktober fand die Inspektion der Kreisfeuerwehr in der Gesamtgemeinde statt. Dabei wurden kleine Aufgaben an den jeweiligen Gerätehäusern erledigt, die gemeinsame Übung fiel jedoch pandemiebedingt aus. EK

Share this...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.